Verkäufer Tipp – Begrüßung

Verkäufer –Tipp:

 

Der magische Augenblick der Begrüßung

Die Begrüßung ist unter Menschen einer der sensibelsten und empfindsamsten Momente, wenn zwei Menschen sich begegnen. Dies wird den meisten nur dann bewusst, wenn irgendetwas besonders angenehm oder unangenehm war. Leider ist die Begrüßung oft nur eine oberflächliche Floskel, obwohl jeder von sich selbst weiß, wie wichtig eine angenehme Begrüßung ist. Die Oberflächlichkeit ist, falls Sie nicht schon direkt als negativ empfunden wird, auf keinen Fall genügend angenehm wirksam.

 

Lösung: Machen Sie sich den wichtigen Moment der Begrüßung bewusst und intensivieren Sie dieses Ritual durch 2-3 Sekunden mehr. Begrüßen Sie Ihren Kunden 2-3 Sekunden länger, besonders herzlich und schauen Sie ihm dabei vornehmlich ins linke Auge. Denn das Auge über dem Herzen, ist das Gefühlsauge. Beobachten Sie dann einmal, wie Ihre Gespräche dann verlaufen. Viel Erfolg.

 

 

Spruch der Woche:

 

Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden.

Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Produkt der Woche:

 

Das Haptische Haus

 

Mehr Bausparen und Hypotheken-Tilgungsversicherungen

 

Das Haptische Haus besteht aus acht Buchenholz-Teilen, die in vier verschiedenen Farben hochwertig und attraktiv aufeinander abgestimmt sind. Durch einen besonderen Stiftmechanismus kann das Haptische Haus je nach Art des Aufbaus entweder bei Wegfall der Arbeitskraft einstürzen, oder durch die LV mit BU zusammenhalten.

Die ergänzende Bodenplatte bekräftigt und unterstützt diesen Mechanismus.

 

Egal ob der Versicherungs- oder Bausparkaufmann, der das Haptische Haus im Büro oder beim Kunden auf dem Tisch ins Sichtfeld bringt; der Kunde reagiert mit Neugier auf das einfache Vorhandensein und das bedeutet, dass der Verkäufer schon mitten im Thema ist, und das ist schon der halbe Abschluss. Es gibt bestimmt mehr als die folgenden drei Beispiele:

 

Um dem Kunden deutlich zu machen,

dass er nur durch seine Arbeitskraft (Einkommensquelle)

aus dem Wunsch Wirklichkeit werden lassen kann. Ziel: LV + BU.

 

Damit der Kunde be-greift, wie wichtig es ist,

frühzeitig Eigenkapital zu bilden. Ziel: Bausparen und LV + BU.

 

Damit der Kunde deutlich be-greift, dass,

falls seine Arbeitskraft wegfällt,

die finanzielle Grundlage seiner Immobilie zusammenbricht. Ziel: LV + BU.

 

 

 

Trainings-Tipp:

 

Das KWS Intervall-Power-Training ist seit 1992 die grundlegendste Aus- und Weiterbildungsmaßnahme zum professionellen Verkaufen. In diesem Trainingsprogramm wird in einer kleinen Gruppe von max. 16 Teilnehmern individuell daran gearbeitet, das jeder seine persönliche Art und Weise entwickelt, wesentlich schneller und einfacher zu mehr Erfolg und Wohlstand, genau in dem Sinne des Wortes zu gelangen. Die neue Trainingsreihe beginnt im Januar 2005.

 

Buch-Tipp:

 

Es scheint so, dass Zeitmanagement ein wenig aus der Mode gekommen ist. Nur so kann man sich erklären, dass sich leider viel zu viele Menschen, sich sehr intensiv mit Dingen beschäftigen, die keinen Vorteil bringen und für die Dinge oder Menschen, die einem wirklich wichtig sind, dann keine oder zu wenig Zeit haben. Die heutige Zeit wird immer chaotischer die Möglichkeiten der Ablenkung wird immer größer. Prof. Lothar J. Seiwert hat mit seinem kleinen Buch „Das 1×1 des Zeitmanagement“ die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Dieses Buch ist gerade jetzt eine wirkliche Bereicherung. Diese Empfehlung gilt auch für das Buch „Das neue 1×1 des Zeitmanagement“.

 

 

KWS – NEWS:

 

Sie erhalten diese KWS – NEWS solange Sie es wünschen, ohne jede Verpflichtung.

 

Natürlich dürfen Sie diese KWS PowerMail auch an Kollegen weiter senden, denen Sie diese Informationen gönnen.

 

 

Viel Erfolg

Ihr

Karl-Werner Schmitz

<a href=“http://

Schreiben Sie einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.