Verkäufer-Tipp Gesprächseröffnung

Verkäufer –Tipp der Woche:

Eine Haptische Gesprächseröffnung
Wann gibt man am besten ein Trinkgeld? Am Anfang. Denn dann nützt es noch was. Was passiert dadurch beim „Beschenkten“? Er freut sich, er ist dankbar, er merkt das und dann kommt das, was die Psychologie, das Kompensationsverhalten nennt, er fühlt sich verpflichtet und möchte „das Geschenk“ wieder gut machen.
Wann gibt also ein Verkäufer seinem Kunden ein Geschenk? Richtig – am Anfang.
Natürlich ist es wichtig dabei die Angemessenheit zu wahren, es darf nicht zu teuer werden, sonst geht es in die Richtung: „Sie wollen mich wohl bestechen.“ Und das darf nicht sein. Nein, ein kleines Geschenk reicht, die Geste in wichtiger als das Geschenk selbst. Besonders erfolgreich ist zum Beispiel ein einfacher A5-Schreibblock mit einem Kuli, mit dem Hinweis: „Das ist für Sie, dann können Sie sich während dem Gespräch Notizen machen.“
Sehr gut sind natürlich auch die einfachen Haptischen Verkaufshilfen, wie Mini-Häppi, Zollstock, der kleine Lebensbaum und natürlich der 100€-Schein.

Probieren Sie es aus, es lohnt sich.

Spruch der Woche:

Wer immer nur das tut, was er bereits kann,
wird immer nur das bleiben, was er bereits ist.
Henry Ford

Produkt der Woche:

Der Haptische Zollstock

Wenn Sie mit jungen Leuten über Altersvorsorge reden wollen, dann hören Sie oft: „Ich will jetzt leben – Später kann ich immer noch was machen – Ich hab ja noch Zeit – Was hab ich mit später zu tun.“ Warum reagieren so viele junge Kunden so? Weil Sie sich nicht vorstellen können und wollen, wie das so mit 65 ist, oder? Das uns doch genau so.

Mit dem Haptischen Zollstock machen Sie den jungen Kunden zuerst einmal neugierig und dann lassen Sie Ihn seine Lebensspanne und die Lebensphasen be-greifen. Jetzt hat der Kunde die Vorstellung die ihm zuvor gefehlt hat, und er ist motiviert, über Altersvorsorge zu reden.

Mehr Info: Haptischer Zollstock

Mehr Info Haptischer Zollstock im Schnupper-Set

Trainings-Tipp:

Das KWS Intervall-Power-Training ist seit 1992 die grundlegendste Aus- und Weiterbildungsmaßnahme zum professionellen Verkaufen. In diesem Trainingsprogramm wird in einer kleinen Gruppe von max. 16 Teilnehmern individuell daran gearbeitet, das jeder seine persönliche Art und Weise entwickelt, wesentlich schneller und einfacher zu mehr Erfolg und Wohlstand, genau in dem Sinne des Wortes zu gelangen. Die neue Trainingsreihe beginnt im Januar 2005.

Buch-Tipp:

Haptisches Verkaufen. Kaufen ist be-greifen
Das Buch ist im April 2004 im redline-Wirtschaftsverlag herausgekommen und zählt seitdem zu den Bestsellern unter den Fachbüchern.
216 Seiten voll mit praktischen direkt umsetzbaren Tipps, die Ihnen sofort mehr Umsatz bringen. Leicht zu lesen und schnell zu be-greifen.
Vom Praktiker für Praktiker.
Bestellen Sie hier und sie erhalten das Buch Haptisches Verkaufen handsigniert.

 

Viel Erfolg
Ihr
Karl-Werner Schmitz

Schreiben Sie einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.