Be-Halten kommt von (in den Händen) Halten

managerSeminare brachte in der Ausgabe 10/2011 folgenden Artikel über eine neue wissenschaftliche Studie:

Gedrucktes haftet besser

Gedruckte Informationen prägen sich besser ins Gedächtnis ein als solche, die am Bildschirm gelesen werden. Das hat eine Gruppe von Doktoranden der Universität Oregon experimentell nachgewiesen. Die Kommunikationswissenschaftler ließen 46 Journalismusstudenten 20 Minuten lang die New York Times lesen. Die eine Hälfte der Probanden schmökerte in der Papier-Version, die andere klickte sich durch die Online-Ausgabe. Im Anschluss testeten die Wissenschaftler, wie viele Informationen die Versuchsteilnehmer im Kopf behalten haben. Das Ergebnis: Die Zeitungsleser memorierten doppelt so viele Inhalte wie die Online-Leser. „Nachrichten im Internet erscheinen flüchtig“, schreibt Experimentsleiter Arthur D. Santana im Studienreport. Sie tauchen sozusagen von selbst auf, verschwinden auch wieder von alleine und signalisieren dadurch dem Leser – zumindest unterbewusst -, dass es nicht so wichtig ist, sie sich einzuprägen. Vor einigen Wochen hatte die US-Forscherin Betsy Sparrows von der Columbia University einen Versuchsbericht veröffentlicht, der in eine ähnliche Richtung weist. Diesem zufolge beeinträchtigt die Internet-Nutzung die Merkfähigkeit (siehe Meldung „Vergesslich durch Google“, mS 162, Seite 6). ama

Schön, schön, aber die Begründung geht in die falsche Richtung oder fehlt. Ist aber ganz einfach. Bei der Tageszeitung ist die Nachricht mit dem Medium fest verbunden, also untrennbar. Somit ist diese Tageszeitung faktisch auch die aktuelle Nachricht. Der Leser nimmt die Nachricht also wortwörtlich in die Hand, er be-greift, er nimmt an und nimmt wahr, dadurch behält er besser.
Beim Bildschirm ist die aktuelle Nachricht eben nicht untrennbar mit dem Medium verbunden. Und somit fehlt genau diese körperliche Verbindung, um sich durch die körperliche Aufnahme besser mit der Nachricht auseinander zu setzen, sich mit der Nachricht zu identifizieren. Der Körper, der Tastsinn nimmt das Medium in die Hand, aber nicht die Nachricht.

Der Tastsinn macht den Unterschied.

Das ist die Erkenntnis. Aber der Tastsinn ist so unbewusst, dass auch die Wissenschaft oft den Nachteil des Mediums Bildschirm untersucht, anstatt den Vorteil des Tastsinns.

Naja – wir arbeiten dran.

DKM – Treuepräsent nur für Newsletterabonnenten

Kommen Sie doch mal an Stand A14 in Halle 4, es lohnt sich.

Alle Newsletter-Abonnenten erhalten ein kleines Treue-Präsent.

Die Haptischen Rentenkarten.

Nennen Sie das Stichwort: RE2011 und Sie erhalten die Haptischen Renten-Karten als kleines Geschenk. Damit können Sie in Sekunden mit Ihren Kunden sehr erfolgreich in das Thema BU einzusteigen.
(Nur solange der Vorrat reicht)

Natürlich können Sie auch alle anderen Haptischen Verkaufshilfen, Bücher, Hörbücher, Haptische Software am Stand persönlich erleben und begreifen, warum jeder damit schneller und einfacher mehr Umsatz macht.

Informieren Sie sich über die Impulsvorträge, Seminare und Trainings von und mit Karl Werner Schmitz, weil es gibt wohl kaum ein Thema, was in den letzten Jahren derartig Einfluss auf den Verkauf genommen hat, wie Haptische Verkaufshilfen, der Tastsinn oder 5 Sinne verkaufen mehr.

Vertriebskongress auf der DKM am 27.10.2011

5 TOP-Speaker mit 5 TOP-Themen in 5 Stunden. Vertriebskompetenz pur – plus Prominenz.

10 Uhr – Auftakt mit Dr. Klaus von Dohnanyi

11 Uhr – Andreas Buhr „Vertrieb geht heute anders“

12 Uhr – Jörg Laubrinus „Wer will, der macht!“

13 Uhr – Roger Rankel „Sales Secrets“

14 Uhr – Karl Werner Schmitz „Haptisches Verkaufen – 5 Sinne kaufen mehr“

15 Uhr – Klaus Fink „Empfehlungsmarketing“

16 Uhr – Uli Hoeneß „Talk: Werte, Wahrheit, Wirtschaft – und natürlich Fußball“

Die Medien-Tipps:

Die Haptik-News geht zurzeit an 12.007 Abonnenten.

Sie erhalten diese Haptik–NEWS solange Sie es wünschen ohne jede Verpflichtung.
Wenn Sie keine weitere Haptik-NEWS wünschen, klicken Sie bitte hier auf Austragen und geben Ihre Email-Adresse ein.
Wenn Sie diese Haptik–NEWS nicht selbst direkt erhalten haben, aber in Zukunft per Email zugesendet haben möchten, dann klicken Sie hier auf Eintragen und geben Ihre Email-Adresse ein.

Mit Haptischen Grüßen

Karl-Werner Schmitz

KWS Haptische Verkaufshilfen e.K.
Wellerscheid 49 – 53804 Much
www.haptische-verkaufshilfen.de
info@haptische-verkaufshilfen.de
T: 02245-6000780 – F: 02245-60007820

Pflichtangaben nach §37a HGB
HRA: 5047 AG Siegburg
Erfüllungsort & Gerichtsstand ist, soweit der Auftraggeber Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, Siegburg. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland

Bitte empfehlen Sie die Haptik-News weiter, an Freunde, Kollegen, Kunden oder Lieferanten.